FANDOM


Die Privatbrauerei Gaffel Becker & Co. ist eine deutsche Brauerei mit Sitz in Köln, Nordrhein-Westfalen.

Geschichte Bearbeiten

  • 1302: Die Brauerei und Gaststätte „Zum Leysten“ wird erstmals offiziell erwähnt. Sie steht am Eigelstein 41-43, dem Ort des heutigen Gaffel-Brauhaus, und firmiert unter der Bezeichnung „Braxatoria supra Monticulum“ („die Brauerei über dem Hügelchen“). Es ist unklar, wie lange die Brauerei betrieben wird.
  • 1822: Die Brauerei wird unter dem Namen „Zum Brüsseler Hof“ neu eröffnet.
  • 1857: Nachdem der Besitzer Joseph Schumacher verstirbt, wird die Brauerei von seinen Geschwistern noch zwei Jahre weitergeführt.
  • 1859: Die Brauerei wird an Reinhard Joseph Appel verkauft. Nach dessem Tod führt seine Witwe den Brüsseler Hof bis 1874 weiter.
  • 1874: Der Brauereibetrieb wird eingestellt und lediglich der Gaststättenbetrieb bleibt bestehen.
  • 1888: Für einige Zeit wurde von Adam Lenzen eine Hausbrauerei betrieben - seitdem findet sich unter dem Namen „Glückauf Brauerei AG“ an diesem Ort eine Gaststätte und ein Bierhandel.
  • 1908: Die Brauerei wird am 24. Mai von den Gebrüdern Becker übernommen, umgebaut und bekommt den Namen „In der Gaffel“.
  • 1918: Es erfolgt ein Umbau der Brauerei/Gaststätte inklusive Neugestaltung des Innenraumes mit historischen Motiven der Stadt Köln.
  • ...
  • 1972: Übernahme des Betriebs durch die Brüder Heinrich und Johannes Becker
  • 2013: Am 19. Dezember wird Heinrich Philipp Becker (Sohn von Johannes Becker) Geschäftsführer
  • 2014: Im August 2014 wird die Produktion nach Porz-Gremberghoven verlagert.