FANDOM


Die Privatbrauerei Gaffel Becker & Co. ist eine deutsche Brauerei mit Sitz in Köln, Nordrhein-Westfalen.

Geschichte Bearbeiten

  • 1302: Die Brauerei und Gaststätte „Zum Leysten“ wird erstmals offiziell erwähnt. Sie steht am Eigelstein 41-43, dem Ort des heutigen Gaffel-Brauhaus, und firmiert unter der Bezeichnung „Braxatoria supra Monticulum“ („die Brauerei über dem Hügelchen“). Es ist unklar, wie lange die Brauerei betrieben wird.
  • 1822: Die Brauerei wird unter dem Namen „Zum Brüsseler Hof“ neu eröffnet.
  • 1857: Nachdem der Besitzer Joseph Schumacher verstirbt, wird die Brauerei von seinen Geschwistern noch zwei Jahre weitergeführt.
  • 1859: Die Brauerei wird an Reinhard Joseph Appel verkauft. Nach dessem Tod führt seine Witwe den Brüsseler Hof bis 1874 weiter.
  • 1874: Der Brauereibetrieb wird eingestellt und lediglich der Gaststättenbetrieb bleibt bestehen.
  • 1888: Für einige Zeit wurde von Adam Lenzen eine Hausbrauerei betrieben - seitdem findet sich unter dem Namen „Glückauf Brauerei AG“ an diesem Ort eine Gaststätte und ein Bierhandel.
  • 1908: Die Brauerei wird am 24. Mai von den Gebrüdern Becker übernommen, umgebaut und bekommt den Namen „In der Gaffel“.
  • 1918: Es erfolgt ein Umbau der Brauerei/Gaststätte inklusive Neugestaltung des Innenraumes mit historischen Motiven der Stadt Köln.
  • ...
  • 1972: Übernahme des Betriebs durch die Brüder Heinrich und Johannes Becker
  • 2013: Am 19. Dezember wird Heinrich Philipp Becker (Sohn von Johannes Becker) Geschäftsführer
  • 2014: Im August 2014 wird die Produktion nach Porz-Gremberghoven verlagert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki